Update: Der Abriss an den Waggons hat begonnen

Update: Tribüne abgerissen, Lok entgleist, Disco-Kugel abgehängt! Der Abriss an den Waggons hat begonnen.



Mit tatkräftiger Hilfe der JKS Karle Entsorgung und Recycling GmbH wurden am heutigen Donnerstag unsere heißgeliebten und geschichtsträchtigen Außeninstallationen auf dem Waggon-Areal abgerissen und somit der Weg für die Umsiedlung von acht Waggon-Ateliers in den Bereich südlich der Gäubahnbrücke geebnet. Dieser vorläufige Umzug innerhalb des Nordbahnhofs ist Teil der Interimslösung, welche den KünstlerInnen von der Deutschen Bahn für die nächsten beiden Monate angeboten wurde.

Zeitgleich wurden im Stuttgarter Rathaus die Weichen für das Nachfolgeprojekt am Cannstatter Güterbahnhof gestellt:

Zusammen mit Vertretern von Liegenschaftsamt, Stadtplanungsamt und Baurechtsamt wurden die potentiellen Bereiche auf dem Güterbahnhof-Areal unter die Lupe genommen, um einen möglichen Standort für das Kunst- und Kulturprojekt und sein zukünftiges Publikum zu finden. Außerdem wurden wichtige baurechtliche Fragen geklärt. Verwaltungsintern stehen alle Signale für das geplante Container-Projekt am Güterbahnhof jetzt auf Grün – hier waren sich die Vertreter aller beteiligten Ämter und die KünstlerInnen einig. Anfang nächste Woche folgt eine Besichtigung vor Ort. Im Anschluss werden Anträge in den entsprechenden Ausschüssen eingereicht. Letztendlich entschieden wird dann im Gemeinderat.

Auch wenn der Abriss das Ende der Waggons einleitet, auch wenn die große Discokugel vor dem Vereinswaggon seit heute nicht mehr hängt haben wir jede Menge Spaß an den bewegten Zeit und schauen aufgeregt in eine spannende Zukunft: Zwei weitere Monate mit veränderter Topographie am Nordbahnhof und die Aussicht auf eine Zukunft mit Kunst- und Kultur in relativ zentraler Lage in Cannstatt! Mit einem lachenden und einem tränenden Auge, mit Sekt, Musik und gutem Wetter haben wir das heutige Spektakel begangen und grüßen euch alle mit ein paar Eindrücken dieses ereignisreichen Tages am Nordbahnhof. Viele Grüße vom YARD !