Archiv für August 2010

„Les Suivants“ – Chansons von Jaques Brel (Sonntag, 29.08.2010, 20 Uhr)

LOGO-LES-SUIVANTS

Chanson-Abend von sillypranks
Aktuelles Update: Es gibt einen Regen-Ausweichplan !!!

Den Spuren des Geschichtenerzählers folgen, sich mitreißen lassen von Liebe, Wut, Trauer und der Sehnsucht nach – Bonbons…
Niemand konnte Dramen so geschickt in drei Minuten zur Entfaltung bringen wie Jacques Brel. Seine Lieder sprühen von Fantasie und treiben zugleich die Nüchternheit auf die Spitze. Die Proben für diesen Chanson-Abend waren wie die Fahrt auf einem Schiff: stürmisch, zerzaust, voller Leidenschaft, und so traurig-komisch wie die Gestalt Brels selbst. Die Poesie liegt zwischen den Zeilen und „Les Suivants“ laden Sie ein zu einem Abend der Entdeckungen.


LES-SUIVANTS-2

Es wirken mit:

DAVID GRIMAUD ist Schauspieler und leiht den Geschichten seine Stimme und sein Herz. Seit einigen Jahren auf, vor und hinter der Bühne tätig, ist dieses Programm das erste, das er bewusst in seiner Muttersprache erarbeitet hat. Sein Charme und seine Energie tun ihr Übriges, um Brels Bilder lebendig werden zu lassen…

CATRIONA BLANKE – Die Schauspielerin und hauptberufliche Tierschutzinspektorin sitzt gerne zwischen den Stühlen. So auch hier. Mit dem Akkordeon begleitet sie die Geschichten und Erzählungen Brels und schafft mit Elan und Innigkeit die musikalische Basis dieses Abends.

„Die Lichtung“ (Freitag, 27.08.2010, 21.30 Uhr)

Psycho-Kammerspielpuzzle des Teenage Angst Ensembles
Ein „unkonventionelles Theaterexperiment“ (moviebeta)

Foto Corinna Nipshagen © 2006Foto Andreas Heiser © 2008„Die Lichtung“ sprengt alle Genregrenzen: Klassische Lesung, Theater, Plattenauflegen, Videokunst, Performance. Texte, Bilder und Sounds verschmelzen zu einer Einheit, die den Zuschauer in eine Geschichte voller Wut, Trauer, Angst und Liebe hineinsaugt. Kopfkino aus Puzzlestücken, rhythmisch und präzise. Die Fragmente zeichnen ein Bild vom Erwachsenwerden zwischen Spießertum und beginnender Hippie-Ära, von den Ängsten der Pubertät, zwischen Freiheit und Zwang, Wahn und Wirklichkeit, Kleinstadt und großer Welt.Eine Anatomie des Bösen, ein atemberaubender Trip in die Psyche.

In Espelkamp verschwinden zwischen 1970 und 1995 mehrere junge Mädchen und Frauen spurlos. Obwohl die Polizei Parallelen in den Lebensläufen der Vermissten entdeckt, herrscht Ratlosigkeit – denn trotz intensiver Suche wird keine Leiche gefunden. Kurz vor seiner Pensionierung wird der mit dem Fall betraute Ermittler im Oktober 1995 zu einer Lichtung im nahegelegenen Waldgebiet gerufen. Dort entdecken seine Männer und er Unglaubliches…

(mehr…)

Fussball vs. Countrymusik (Freitag, 20. August 2010, 21 Uhr)

… ein literarischer Drahtseilakt zwischen Fifa-Kongress und besetztem Haus.

Songzitate von bekannten und mit ihm befreundeten Musikern cuttet Gerd Dembowski zur emotionalen Untermalung in seine Geschichten.
Es geht um das erste geschossene Tor als erlebte Bedrohung, um die Suche nach Maradona, um das singende Holzfällerhemd Gunter Gabriel als Ersatzvater und um Fußball als Gesellschaftskitt. Infame Verleumdungen und herzvolle Liebeserklärungen – ein literarischer Drahtseilakt zwischen Fifa-Kongress und besetztem Haus.

„Wo ein Mann wie Dembowski das Wort führt, können auch die Politiker nicht schweigen. Genervt vom wochenlangen Hickhack meldete sich sogar der Kanzler aus seinem Italien-Urlaub zu Wort.”
Der Spiegel, Nr. 32/2001

(mehr…)

Open Screening (Mittwoch, 04. August 2010, Einlass 19.30 Uhr)


openscreening

** Open Screening **

Mittwoch, den 04. August 2010 – Einlaß/ Filmabgabe 19:30h, Film ab 20:00h

Das selbstgedrehte Video der Beschneidungsfeier deines Neffen hat einfach noch nicht die nötige Breitenwirkung entwickelt? – Dabei bist Du sicher, dass da noch Einiges an Potential drin steckt?

(mehr…)