Hängepartie @ contain‘t (Fr., 30.08.2013 – ab 22 Uhr)

„Wenn’s mal wieder länger dauert…“
contain‘t feiert die eigene Hängepartie

Gästeliste Podium Offspaces 11.05.2012

Feinster Berlin-Vogel-House und beißender Shitstorm-Techno
zu Gast auf der grünsten Baustelle Stuttgarts

Die Hängepartie findet im Anschluss zur Performance Lecture Stell dir vor es ist Revolution und niemand geht hin, weil alle sind beim Urban Gardening“ von Judith Engel und Fides Schopp statt, bei deren Finissage wir auf die musikalische Beschallungsexpertise von Tour de Farce setzen, die aus Berlin und Bremen anreisen, um im Epizentrum der Kehrwoche mal richtig mit dem Stahlbesen durchzuputzen ! Entweder Du kehrst mit, oder sie benutzen dich als Besen!

Soundcloud: Tour de Farce auf Soundcloud

ACHTUNG: Ab 22 Uhr wird der contain‘t – Vordereingang (neben dem alten Zollamt) geschlossen. Zugang ab 22:00 Uhr nur noch über den Hintereingang des Areals. Dazu das Alte Zollamt und die Skaterhalle umschiffen, die Frachtstr. bis zum Ende Richtung Stadion durchlaufen und links abbiegen zu contain‘t.

Line-Up:

Tour de Farce…

  • … kombiteller (mischpoke/tour de farce)
  • … gwen wayne&jane (keine party/tour de farce)
  • … paris aus hilton (rotzblitz/tour de farce)
  • Stell dir vor es ist Revolution und niemand geht hin, weil alle sind beim Urban Gardening ( Do. 29. & Fr. 30.08. – jeweils 19 Uhr)


    Multimediavortrag / Lecture Performance von Judith Engel und Fides Schopp

    Stell dir vo es ist Revolution und niemand geht hin, weil alle sind beim Urban Gardening FrontStell dir vo es ist Revolution und niemand geht hin, weil alle sind beim Urban Gardening Back

    Multimediavortrag / Lecture Performance

    Der Begriff der Revolution scheint seit einiger Zeit allgegenwärtig. Täglich konfrontieren uns Medien mit Bildern von Straßenkämpfen aus dem Arabischen Raum. Revolutionen sprießen im Sinne des arabischen Frühlings und entwenden das Symbol ihres Widerstandes nicht selten aus einem floralen Kontext. Rosen, Tulpen, Nelken…was politisch für Neuanfang steht, hat in der Kunstgeschichte zeitweise eine gegensätzliche Tradition.

    Auf Grundlage von subjektiven Beobachtungen, historisch bedingten Gegensätzlichkeiten, aktuellen Trenderscheinungen findet ein Diskurs über die Ambivalenz des Naturbegriffes statt. Ohne Rücksicht auf Genregrenzen werden sich Fragmente aus Popkultur, Nachrichtenmagazinen, Internetquellen und kunstgeschichtliche Literatur auf unterschiedlichen Ebenen überschneiden und vernetzen, was zusammengehören könnte.

    Programm:

    29. / 30.08.2013

    19:00 Uhr

  • Garten: Blumensträuße _blooms
  • Installation: _Ann-Katrin Müller, Judith Engel & Fides Schopp
  • 20:30 Uhr

  • Multimediavortrag / Lecture Performance Judith Engel & Fides Schopp
  • (Begrenzte Platzzahl – first comes first serves ! )

    Gefördert von containt e.V. und dem Kulturamt der Stadt Stuttgart und Blooms Stuttgart

    tracks ´n´treks – Populäre Musik und Postkoloniale Analyse (Freitag, 18.01.2013 20 Uhr)

    SoundlectureSoundlecture von Johannes Ismaiel- Wendt

    Weltenwissen zwischen postkolonialer Theorie & Musik

    „Gäbe es die Schlüsselkonzepte postkolonialer Studien auf Vinyl,
    dann läge auf dem einen Plattenspieler vielleicht The Black Atlantic von Gilroy. Ich hätte eine 12´´ Version von Texten wie »De-Linking« von Mignolo oder auch eine Single wie »London liegt in den Tropen« von Uh-Young Kim. Auf dem anderen Deck würde sich zeitgleich ein Album von Keziah Jones, Natacha Atlas, Jan Delay, Quio, Chronomad oder Pinch drehen. Ich würde die Beats von beiden Plattentellern synchronisieren und mit dem Mischpult tracks‘n'treks mixen.“

    Aus World Beat, HipHop, Electronica und Dub Step heraus entwickelt es sein Weltenwissen, kritische Kulturtheorien und Handlungsstrategien. Johannes Ismaiel- Wendt hinterfragt das Begehren nach der Verknüpfung von Musik mit kulturellen Geographien, kritisiert rassistische musikethnologische Perspektiven und bietet ein andersartiges musikwissenschaftliches Analysewerkzeug.

    Eine Kooperation von contain‘t und 2nd Take

    ☭❍☣❧❬❰❵➚⚗⚐⚇♯♫♦☠☚☒☄☁➘✉✇€!☠❐❥❩✈☁✡➮♻✘➚♫♛&]°

    Johannes Salim Ismaiel- Wendt studierte Kulturwissenschaft, Soziologie und Musikwissenschaft. Er promovierte 2010 an der Universität Bremen. Er schreibt, komponiert, hält soundlectures und lehrt über Ästhetiken elektronischer Musik, Sounds und Routen des Black Atlantic. Sein aktueller Forschungsschwerpunkt ist Performance als Postkoloniale Wissensgenese.
    Johannes Ismaiel- Wendt war wissenschaftlicher Mitarbeiter am Haus der Kulturen der Welt in Berlin.
    Seit Mai 2012 ist er Professor für Musikwissenschaft an der Universität Hildesheim.

    ❍♥§€!&✎? ∞➮$☎♘♻✱ ?!¿✈♛♆✒✓⚡✘➲⚣✡❐❥❩➘✉✇✚✣✪✵&❍

    „Alleine tanzen“ – ein Film von Biene Pilavci (Sonntag, 16. Dezember 2012, 17 Uhr)

    Gästeliste Podium Offspaces 11.05.2012Filmvorführung und Gespräch
    Weil wir’s gut finden, erlauben wir uns, euch auf eine Veranstaltungen aus der Reihe „Willhelm das war nix“ hinzuweisen:

    Zwischen den Vorführungen beim vergangenen DOK in Leipzig im Oktober und beim „Max-Ophüls-Filmfestival“ in Saarbrücken kommenden Januar macht Biene Pilavci Zwischenstop in ihrem langjährigen Wohnort Stuttgart und bietet im Anschluss an ihren Film Möglichkeit zum Gespräch.

    °°

    Filmvorführung „Alleine tanzen“ (Dokumentation, Biene Pilavci)
    & Gespräch mit der Regisseurin

    am Sonntag, 16. Dezember 2012, 17:00 Uhr
    im Willhelmspalais (alte Stadtbücherei) am Charlottenplatz

    In „Alleine Tanzen“ fragt Biene Pilavci „Können meine vier Geschwister und ich es schaffen, nach vielen hassgeprägten Jahren und Gewaltexzessen gute Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen, wenn es schon unsere Eltern nicht konnten und deren Eltern auch nicht?“ Mit 12 Jahren rennt Biene Pilavci von zu Hause weg und zieht in ein Kinderheim. Heute ist sie 33 und versteht, dass „man nirgendwo hingehen kann ohne seine Vergangenheit mitzunehmen.“ Alleine Tanzen“ porträtiert eine Familie, die miteinander ringt und hadert und trotzdem zusammenhält, um genau das zu werden, was sie eigentlich nicht sein können: eine ganz normale Familie.
    Quelle: TELEKULT Film- und Medienproduktion GmbH, www.telekult.de

    ❍♥§€!&✎? ∞➮$☎♘♻✱ ?!¿✈♛♆✒✓⚡✘➲⚣✡❐❥❩➘✉✇✚✣✪✵☭❍☣❧❬❰❵➚⚗⚐⚇♯♫♦☠☚☒☄☁➘✉✇€!☠❐❥❩✈☁✡➮♻✘➚♫♛&]&°❍

    FUJAH – the hidden artist (Mittwoch, 05.12.2012 – ca. 21 Uhr)

    FUJAH ERNST (Stuttgart)

    Gästeliste Podium Offspaces 11.05.2012

    … grunge songs

    fujah ernst … the hidden artist …

    Nothing much to tell about .. Just to enjoy his pleasantly laid back performance …
    A superflow madness from a squirrel chilling on an island in the sun … easy opaque and sensible things … timeless supermoving
    guitar … and songs, trashy and nice, dreamy , rocky , lonesome and as I said – easy …

    --> http://www.fujah.com

    … im Anschluss an die Glühlampenmusik von Michael Vorfeld (siehe unten)…

    Michael Vorfeld: Glühlampenmusik (Mittwoch, 05.12.2012, 20 Uhr)

    Michael Vorfeld / Glühlampenmusik
    MICHAEL VORFELD – GLÜHLAMPENMUSIK
    eine elektroakustische und audiovisuelle Performance


    Glühlampenmusik ist eine audiovisuelle Performance, deren Klänge durch die Verwendung verschiedener Glühlampen und elektrischer Schaltelemente entstehen. Der Einsatz von Lichtreglern wie Schalter, Dimmer, Relais, Flasher etc. führt zu vielfältigen Variationen innerhalb des Lichts und des elektrischen Stromflusses. Dieses wird mit Hilfe unterschiedlicher Mikrofone und Tonabnehmer hörbar gemacht.

    Gästeliste Podium Offspaces 11.05.2012

    Hinzu treten feine mechanische Klänge, die innerhalb der Schaltelemente auftreten und akustisch verstärkt in die Musik integriert werden. Die Veränderung der Lichtintensität, das Glimmen der Glühfäden und die rhythmische Vielfalt der flackernden und pulsierenden Lichter wird in eine mikrokosmische und reichhaltige elektroakustische Klangwelt übersetzt. Es entsteht eine vielschichtige und feingliedrige Musik, die ihr visuelles Pendant im lebhaften Spiel von Licht und Schatten findet; Eine audiovisuelle Performance, die Ort und Raum unmittelbar greift und definiert.

    Eine Kooperation von contain‘t und 2nd Take

    ACHTUNG: wir beginnen pünktlich – der frühe Vogel fängt den Wurm!

    … zum Video -->

    (mehr…)

    Finissage Treffpunkt Galerie (Freitag, 20.07.2012) und Ankunfts-Sause contain‘t e.V. (Samstag, 21.07.2012)

    Gästeliste Podium Offspaces 11.05.2012°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    HEUTE ABEND:
    Freitag, 20.07.2012
    --> 19 Uhr:

    FINISSAGE UND ABSCHLUSSGALA
    mit buntem kulturellem Rahmenprogramm

    TREFFPUNKT GALERIE
    Treffpunkt Rotebühl, 1. Stock
    Stadtmitte

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    Nach viermonatiger Ausstellungsdauer samt kulturellem Rahmenprogramm beenden wir heute unser dokumentarisches Porträt in den Räumen der Treffpunkt Galerie mit einer rauschenden Abschlussgala.

    Euch erwartet ein vielseitiges Performance-Programm mit

    „GlibberBeats“ (Scuba & Julia)
    „Wish&Wound“ (Kristin Gerwien)
    „So gut wie heute gings uns noch nie“ (Wrestling Baby Neugott),
    „Lady L‘amour“ (Julia Raab)
    sowie „Special Guests“ – die, selbstverständlich, nicht angekündigt werden können, sonst wären es ja keine Überraschungsgäste.

    Für klingende Ohren sorgt unter anderem die musikalische Waggon-Bordkappelle „Revolutionary Hausmusik“ – beliebt und bekannt von verschiedenen Darbietungsabenden.
    Ein besonderes Highlight wird die Vorstellung unserer Massenhypnose-Maschine sein – einer Hardware, mit der wir in Zukunft langwierige und nervenaufreibende Prozesse beschleunigen und zu unseren Gunsten beeinflussen werden. Es handelt sich um eine völlig harmlose Technologie ohne Risiken und entgegen vereinzelter Gerüchte haben wir das Ding zwischenzeitlich vollkommen unter Kontrolle !
    Wir freuen uns außerdem auf „Sensei What-A-Phool“, der uns durch den Abend begleiten wird…

    Wer früher kommt nutzt die letzte Chance, sich die Ausstellung anzusehen, außerdem lädt Buffet zur Schlacht ein. Sekt gibts auch.
    Noch Wünsche?
    Eben!

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    MORGEN
    Samstag, 21.07.2012

    --> ab 15 Uhr grillen und DJ’s
    --> Abends DJ’s und Party

    AN DEN WAGGONS / NORDBAHNHOF

    W-I-R – S-I-N-D – D-A-H-A – S-A-U-S-E ! ! !

    Seit zwei Wochen haben wir unsere Flagge am Cannstatter Güterbahnhof gehisst und die ersten Container in Stellung gebracht.
    Seit zwei Wochen haben wir deshalb gute Laune.
    Zusammen mit euch und der guten Laune feiern wir deshalb die Ankunft von „contain‘t e.V.“ in Bad Cannstatt.
    Und zwar an den Waggons !
    Noch Fragen?
    Eben!

    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°
    °°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

    Filmszenennachspielwettbewerb 2012 (15.Juni 2012, 19 Uhr)

    Werde selbst zum Star deines Lieblingsstreifen
    … beim: Filmszenennachspiel-Wettbewerb 2012


    1. Szene nachspielen
    2. Original zeigen
    3. Applaus, Glamour und Preise!

    … oder einfach zuschauen. kommen.

    15. Juni 2012, 19 Uhr
    Treffpunkt Galerie / Treffpunkt Rotebühl

    Rotebühlplatz 28

    Anmelden bis zum 08.06. unter: office@umschlagplatz.org
    Filmmaterial: (muss spätestens zwei Tage vor der Veranstaltung eingereicht sein)
    Datenträger: CD, DVD, USB
    Formate: DVD, .avi, .mov, mpeg, mp4, flv,

    Spread the Word !!!

    ---
    Eine Veranstaltung von Waggons & contain‘t
    in der Treffpunkt Galerie im Rahmen der Ausstellung :
    „Nordbahnhof-Sahnehäubchen trifft Güterbahnhof Filetstückchen“

    Podiumsdiskussion zum Stellenwert von Offspaces in Stuttgart (Freitag, 11.05.2012, 19 Uhr)

    Gästeliste Podium Offspaces 11.05.2012Der Stellenwert von Offspaces in Stuttgart
    In der urbanen Gesellschaft übernimmt eine selbstbestimmte, freie Kunst- und Kulturszene wichtige soziale und kulturelle Funktionen. Ihre Rolle zu verstehen, ist die Grundlage für die sozial nachhaltige Mitgestaltung eines Veränderungsprozesses, in dessen Mittelpunkt die „Stadt von Morgen“ steht. Aber unter welchen Bedingungen kann kulturelle und künstlerische Aneignung von Räumen in Stuttgart stattfinden? Unter welchen Voraussetzungen arbeiten die Akteure? Und an welchem Punkt stehen wir, auf dem Weg zu einem klaren Bekenntnis und ehrlicher Wertschätzung dieser Arbeit?

    Darüber diskutieren wir im Rahmen unserer Ausstellung mit unseren Gästen auf einem Podium am 11.05.2012 ab 19 Uhr in der Treffpunkt Galerie im Treffpunkt Rotebühl, Rotebühlplatz 28. (Foyer Robert-Bosch-Saal)

    Gäste des Podiums
    Oliver Scholz (DEKUMO / Mitbegründer Ateliergemeinschaft Bauzug 3YG)
    Veronika Kienzle (Bezirksvorsteherin Mitte)
    Lukas Lendzinski (Architekt bei Umschichten / 72 Hour Urban Action
    Demian Bern (EXP.edition / Interventionsraum)

    Moderation:
    Petra Mostbacher-Dix (Redaktion SuR)

    Darbietungsabend: Theater, Performance und Musik (Mittwoch, 25.04.2012)


    Verehrtes Publikum !

    Nach über einjährigem Winterschlaf kommt Bewegung ins 2ndTake:


    PerformerInnen, SchauspielerInnen, FigurenspielerInnen und MusikerInnen präsentieren am kommenden Mittwoch ihre wildesten Phantasien, großartigen Schnellschüsse und die Ergebnisse ihrer harten Arbeit.

    Mit dabei: das Schwein, Blitzsatori, das Nordfigurentheater und Revolutionary Hausmusik u.a.

    Nach dem Abriss der Tribüne und Lok gibt im letzten Jahr gibt es parallel zur veranstalterischen Wiederbelebung auch architektonisch gesehen neue Aussichten: Wir weihen eine neue Dachterasse mit Blick auf den Schrotthaufen gegenüber ein.

    Frühzeitiges Erscheinen könnte sich auszahlen – die Plätze im 2ndTake begrenzt sind, der frühe Vogel fängt den Wurm !
    Bis Mittwoch